BannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbild
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Volksstimme -Artikel zum Wehr Oschersleben

04. 01. 2022

Am heutigen  04.01.2022 berichtete die Volksstimme Oschersleben erneut zum Rückbau des Bode- Wehres. Im letzten Beitrag vom 28.12.2021 wurden einige Falschdarstellungen getroffen, die trotz unverzüglicher Aufforderung am Erscheinungstag durch uns  bisher nicht formell korrigiert wurden,obwohl ein  Anspruch darauf besteht.(hier)Im Rahmen vorausgegangener Bauberatungen in Anwesenheit aller Beteiligten  wurde  unsererseits wiederholt  auf die  Inhalte des LV ,bzw. der Genehmigungsplanung und der Plangenehmigung als solcher  hingewiesen, von denen  vielfach abgewichen wurde .Aus Sicht der IG wurden dadurch  Verbotstatbestände vollzogen, die infolgedessen für die Veranlassung juristischer Schritte durch uns ausschlaggebend waren.Bemerkenswert ist auch die heutige  Aussage, dass  die Mittelinsel erst in der nächsten Woche abgerissen werden soll.  Bereits am 17.12.2021 informierte der LHW nachweislich darüber, dass die Baustelle ab dem 20.12. 2021 nicht mehr besetzt wäre. Tatsächlich wurde  jedoch bis zum 22.12.2021 gearbeitet und die Mittelinsel ohne Wasserhaltung und vorheriger Evakuierung des Fischbestandes in diesem Zeitraum in der fließenden Welle abgerissen. Zwangsläufig  kam es zu einer erheblichen Mobilisierung von Feinsedimenten,bzw. nach unserer Auffassung  zu einem Umweltschaden im Natura 2000-Gebiet, was von uns unverzüglich bei den zuständigen Behörden angezeigt  wurde. Die beiden  LHW-Vertreter des heutigen Artikelfotos wurden von uns am Vormittag des 29.12.2021 auf der Landhausbrücke gesehen, ein Zeitpunkt, an dem die Mittelinsel bereits vollständig verschwunden war. Vor diesem Hintergrund ist die seitens des LHW postulierte ,,Enttäuschung,, über die Strafanzeige in unseren Augen an Scheinheiligkeit kaum zu überbieten.An dieser Stelle möchten wir dem LHW und der bauausführenden Firma die Vorgaben des StGB § 324, des BNatschG § 44 und die Festlegungen des USchG für die Zukunft ans Herz legen. Ein Fachanwalt für Umwelt-und Verwaltungsrecht wurde von uns  bereits  beauftragt, so dass wir hier sehr gerne einen Beitrag zur Durchsetzung des USchG leisten.(hier)

 

Bild zur Meldung: Volksstimme Oschersleben vom 04.01.2021

Aktuelle Nachrichten

Unsere Lage