Besucher: 199
 
BannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbild
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Pressemitteilung des Umweltbundesamt zur WRRL

08. 12. 2022

In seiner Pressemitteilung  von Oktober 2022 geht das UBA auf den Zustand der deutschen Gewässer bzw. den Stand der Umsetzung der WRRL ein und sieht Deutschland  nach mehr als 20 Jahren Laufzeit bei etwa 10%.(hier)

Bei den Gründen für diese traurige Bilanz wird jedoch augenscheinlich ,,vergessen,, dass  neben den stofflichen Belastungen weitere Ursachen für den schlechten Zustand unserer Gewässer bestehen.Aus Sicht der IG muss hier neben dem Gewässerausbau auch zwingend die noch immer praktizierte ,,Unterhaltung,, genannt werden, die in unseren Augen  eine rücksichtslose Zerstörung von Naturlebensräumen darstellt , den Bewirtschaftungszielen per Gesetz  jedoch eigentlich nicht entgegenstehen darf.(hier) Hinzu kommt auch der verheerende Einfluss der unzähligen Kleinwasserkraftanlagen in unseren Flüssen, die lediglich  marginale energetische Erträgen aufweisen ,aber andererseits verheerende Wirkungen entfalten.Entgegen jeder Vernunft und früheren Positionen dazu  wurde der Wasserkraft zuletzt das übergeordnete öffentliche Interesse zugesprochen

und damit deren Auswirkungen perpetuiert. Die Zukunft wird zeigen, wie die zuständige grüne  Ministerin die Probleme lösen will, wir sehen uns  in Anbetracht der Bilanz auf Landesebene hinsichtlich WRRL in der letzten Legislatur jedoch sehr ernüchtert..

 

Aktuelle Nachrichten

Unsere Lage