BannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbild
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Genehmigung für Einleitungen in Stassfurt wurde erweitert

18. 02. 2021

Die Fischsterben der letzten Jahre in Stassfurt erregten allgemein große Aufmerksamkeit. Obwohl wir angesichts eines ,,grün,, geführten Umweltministeriums gehofft hatten, dass hier endlich eine akzeptable Lösung im Sinne der Bürger und der FFH-und WRRL  herbeigeführt wird, sehen wir uns nun eines Besseren belehrt. Laut GEK sind die Bewirtschaftungsziele unerreichbar, solange die bisher genehmigten Einleitungen fortdauern. Im Amtsblatt 7/2020 mussten wir nun lesen, dass die Erlaubnis zur Einleitung jetzt  sogar ergänzt wurde. (hier)Verbände wurden am Verfahren nach unserem Kenntnisstand nicht beteiligt. Während man  runde Tische, ein  hochgejubeltes ,,Sondermessprogramm u.ä. zu diesem Thema öffentlichkeitswirksam machte, wurde die Genehmigung klammheimlich im Schatten von Corona  durchgewunken. Welche Folgen dies  für die Aquafauna hat, wird uns vermutlich die Zukunft auf bittere Weise zeigen. Wir haben jedoch große Zweifel, dass hier  ordnungsgemäß verfahren wurde. Mit Blick auf  den Zustand unserer Gewässer insgesamt, das Grundwasser, die wachsende Rote Liste oder in   Richtung  Harz, so sehen wir auch in Stassfurt aktuell wieder einen Offenbarungseid. Die Umsetzung der Wasserrahmenrichtlinie wurde im Koalitionsvertrag festgeschrieben, uns fehlt jedoch angesichts des Umgangs mit unseren Flüssen jeglicher Glaube daran....

 

Bild zur Meldung: Auszug Gewässerentwicklungskonzept ,,Untere Bode,,

Unsere Lage