Besucher: 79
 
BannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbild
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Rein technischer Hochwasserschutz in FFH-Gebieten nicht möglich

02. 07. 2022

Das Gewässerentwicklungskonzept (GEK) ,,Untere Bode,, wurde wie andere GEK  auch ,unter Beachtung von FFH-Belangen erarbeitet,  jedoch bisher an keinem der  beplanten Wehrstandorte umgesetzt. Das Umweltbundesamt zeigt bereits seit Längerem auf, dass rein technischer Hochwasserschutz in FFH-Gebieten gar  nicht möglich ist und dass Renaturierungen zwingend zur Vorbeugung und  Entschärfung von Hochwasserereignissen vollzogen werden müssen.(hier) In Anbetracht des fortdauernden, massiven und fragwürdigen Gewässerausbaus an Bode und Co. sehen wir das Vorgehen der Verantwortlichen von den  Veröffentlichungen des UBA weit entfernt und halten mit Ausnahme  des ehemaligen Wehrstandort Oschersleben  Millionen von Euros für alles andere als zielführend  investiert.

 

Unsere Lage